Willkommen...

Sanitätsdienst Enduro 2002

Sanitätsdienstliche Absicherung Enduro

Sanitätsdienst Enduro 2010

...auf den Seiten der DRK Bereitschaft Frickenhausen.

Die DRK Bereitschaft Frickenhausen wurde 1913 gegründet und besteht heute aus drei Zügen mit insgesamt 80 aktiven Mitgliedern. Die ehrenamtlichen Helfer sind an Blutspendeaktionen, Sanitätsdiensten und Einsätzen, im Bereich der Ausbildung und an zahlreichen weiteren Aktivitäten beteiligt. Erreichbar sind wir unter der E-Mail Adresse info@drk-frickenhausen.de

Unter dem Menüpunkt Galerie befinden sich Bilder zu den verschiedenen Aktivitäten der DRK Bereitschaft Frickenhausen.

Aktivitäten unserer Jugendgruppen sind unter Jugendrotkreuz zu finden.

Unsere Jahreszeitung gibt Auskunft über die Tätigkeiten im vergangenen Jahr:

Erste Hilfe Ausbildung für Ersthelfer
Bereits zum vierten Mal dieses Jahr fand am 24.07.2021 ein weiterer Ersthelferkurs in den Räumlichkeiten der DRK Bereitschaft Frickenhausen statt. Coronabedingt konnten zu Beginn des Jahres keine Kurse durchgeführt werden. Mit geändertem Kursablauf kann nun wieder die Bevölkerung in Erste Hilfe ausgebildet werden.

Ziel des Erste Hilfe Kurses ist es den Ersthelfern grundlegende Informationen in Erste Hilfe zu vermitteln. Die Vermittlung erfolgt dabei praxisnah und kompetenzorientiert. Die Maßnahmen werden im Gesamtablauf unter Einschluss der psychischen Betreuung der vom Notfall betroffenen Personen geübt.

Inhalte des Lehrgangs:
- Absichern einer Unfallstelle
- Notruf 112
- Eigenschutz
- Retten aus dem Gefahrenbereich
- Psychische Betreuung und Wärmeerhalt
- Wundversorgung mit verschiedenen Verbandsmitteln (Versorgung bedrohlicher, stark blutender Wunden)
- Erste-Hilfe-Maßnahmen bei verschiedenen Verletzungen (Verbrennungen, Knochenbrüche, Fremdkörper in einer Wunde)
- Akute Erkrankungen
- Atemstörungen (Atemwegsverlegung, Asthma bronchiale)
- Kreislaufstörungen (Herzinfarkt und Stromunfälle)
- Bewusstseinsstörung (Schlaganfall und Krampfanfall)
- Temperaturbedingte Störungen (Unterkühlung)
- Kontrolle des Bewusstsein und der Atmung
- Helmabnahme bei bewusstlosem Betroffenen und stabile Seitenlage
- Erkennen eines Herz-Kreislauf-Stillstand
- Wiederbelebung (mit AED-Gerät)

Durch den hohen Anteil an praktischen Übungen können die erworbenen Erste Hilfe Kenntnisse möglichst praxisnah angewendet werden, wodurch die Ersthelfer mehr Selbstsicherheit und Routine erlangen.

Die Erste Hilfe ist ein wichtiger Bestandteil der persönlichen Notfallvorsorge in unserer Gesellschaft. Sie ist einfach, macht Spaß und ist Teamarbeit. Aus diesem Grund tragen die im Kurs vermittelten Kenntnisse dazu bei, dass Menschen in Notfallsituationen sich und anderen betroffenen Personen helfen können. Durch die Kompetenzen des Einzelnen wird die Selbsthilfefähigkeit ganzer Gruppen von Betroffenen bei größeren Schadensereignissen und Katastrophen entscheidend gestärkt.

Falls auch Sie Ihre Kenntnisse in Erste Hilfe auffrischen wollen, informieren Sie sich über das aktuelle DRK Kursangebot: www.kv-nuertingen.drk.de
Jugendrotkreuz Landeswettbewerb 2021
Team Linsenhofen – Weilheim belegte hervorragenden 5. Platz, Höchstpunktzahl in Erster Hilfe und Notfalldarstellung

In 16 von 34 DRK-Kreisverbänden haben dieses Jahr coronabedingt die JRK-Kreiswettbewerbe online stattgefunden. Die jeweiligen Siegergruppen aus den Kreisverbänden sind erstmals in der Landeswettbewerbsgeschichte nicht in Altersstufen, sondern altersunabhängig gemeinsam für ihre Kreisverbände angetreten.

Am JRK-Landeswettbewerb 2021 haben ca. 600 JRKler mit über 60 Gruppenleitungen aus 52 JRK- und Schulsanitätsdienst-Gruppen teilgenommen. Für den DRK-Kreisverband Nürtingen-Kirchheim/Teck haben diese zeitaufwändige Aufgabe Linsenhofen mit den Gruppenleitern Tilman Bahr und Jessica Heldele sowie Weilheim mit den Gruppenleiterinnen Anna-Lena Schober und Sabrina Hitzer bewältigt.

Auch wenn der Zeitraum von 4 Wochen von der Bekanntgabe bis zur Abgabe der Aufgaben, wegen der dazwischenliegenden Pfingstferien (2 Wochen Pause), etwas unglücklich geplant war, waren die Kids mit diesen pünktlich zum Abgabezeitpunkt fertig. Die Teilnehmer haben eben etwas schneller gearbeitet, teils online und in Präsenz unter Einhaltung notwendiger Hygienemaßnahmen. Für alle, die es bisher noch nicht wussten:
Gute Improvisation ist ein wesentlicher Teil unserer Jugendarbeit.

Die Gruppen mussten insgesamt 7 Aufgaben aus den Bereichen Erste Hilfe/Notfalldarstellung, Sozialer Bereich, Rotkreuz-Wissen, Sport und Spiel sowie Kreativität lösen. Die Aufgabenbereiche spiegeln die Aktivitäten der Jugendrotkreuzgruppen wieder. In den wöchentlichen Gruppenstunden wird nicht nur Erste Hilfe geübt. Vielmehr setzen sich die Kinder und Jugendlichen mit den Grundsätzen des Roten Kreuzes und des Humanitären Völkerrechts auseinander. Übrigens eine besonders schwere Aufgabe beim Landeswettbewerb.

Neben der inhaltlichen Aufgabenerfüllung wurde ein gutes Team-Work in der Bewertung besonders berücksichtigt: Das A und O in einer Jugendorganisation. „Sonderpunkte“ gab es für das Engagement unseres Jugendrotkreuzes in sozialen Projekten, wie z.B. die Unterstützung beim Umzug des Kirchheimer Tafelladens in die Stadtmitte oder für die Baumpflanzaktion in Neidlingen um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen. Die regelmäßigen Workcamps des JRKs in Kroatien fördern das Zusammenleben der Bevölkerung mit den wildlebenden Bären.

Weiter gehören zum Jugendrotkreuzprogramm diverse Patenveranstaltungen. Aktivitäten wie Klettern, Kanufahren, Wandern (u.a. mit Alpakas), Kochen, Basteln und Spiele sind hip. Ganz wichtig ist der Austausch untereinander, der in Corona-Zeiten in Präsenz leider abgesagt werden musste und ausfallen ist. Die Gruppenleiter haben das Beste daraus gemacht und mit den Mitgliedern einfach online weitergemacht. Für alle Beteiligten ein ganz neues, erfolgreiches „Abenteuer“.

Nach Auswertung der Wettbewerbsaufgaben hat das JRK im Kreisverband Nürtingen-Kirchheim/Teck einen hervorragenden 5. Platz belegt und liegt damit im vorderen Drittel der Baden - Württembergischen Kreisverbände. Besonders erwähnenswert ist, dass in den zwei klassischen Rotkreuzdisziplinen, Erste Hilfe und Notfalldarstellung, die Höchstzahl der Punkte an unsere Teilnehmer ging. Sieger des Landeswettbewerbes 2021 wurde die Jugendrotkreuzgruppe des Kreisverbandes Ludwigsburg.

Die Platzierungen im Einzelnen:

1 Ludwigsburg, 2 Karlsruhe, 3 Biberach, 4 Rems-Murr, 5 Nürtingen-Kirchheim, 6 Böblingen, 7 Esslingen, 8 Rhein-Neckar/Heidelberg, 9 Buchen,10 Aalen, 11 Hohenlohe, 12 Bodenseekreis, 13 Tuttlingen, 14 Calw, 15 Mannheim, 16 Ulm.

Die Siegerehrung haben die Teilnehmer gemeinsam mit der Jugendreferentin des Kreisverbandes, Ines Baur, in Weilheim online verfolgt.

Glückwunsch an Linsenhofen und Weilheim!
Sanitätsdienst beim Enduro-Rennen
Übung mit dem Spine-Board

Übung mit dem Spine-Board

Nach einjähriger Zwangspause durch die Pandemie konnte der MSC Frickenhausen am 17./18.07. wieder das Enduro-Rennen in der alten Ziegelei durchführen. Die sanitätsdienstliche Absicherung an beiden Tagen wurde durch die Bereitschaft Frickenhausen übernommen. Vor Ort waren zwei Rettungswagen, ein Notarzt sowie drei Sanitätsposten im Gelände. Für die medizinische Versorgung wurde in der vom MSC Frickenhausen extra dafür bereitgestellten Garage eine Sanitätsstation eingerichtet.

Zur optimalen Vorbereitung der Einsatzkräfte wurde beim ersten Dienstabend in Präsenz in diesem Jahr Anfang Juli der Umgang mit den Rettungsgeräten Spine-Board und Schaufeltrage geübt. Insbesondere das Spine-Board dient zur Rettung von Patienten mit Verletzungen an der Wirbelsäule im Gelände.

Glücklicherweise musste während dem gesamten Rennwochenende kein Patient behandelt werden!