Willkommen...

Sanitätsdienst Enduro 2002

Sanitätsdienstliche Absicherung Enduro

Sanitätsdienst Enduro 2010

...auf den Seiten der DRK Bereitschaft Frickenhausen.

Die DRK Bereitschaft Frickenhausen wurde 1913 gegründet und besteht heute aus drei Zügen mit insgesamt 80 aktiven Mitgliedern. Die ehrenamtlichen Helfer sind an Blutspendeaktionen, Sanitätsdiensten und Einsätzen, im Bereich der Ausbildung und an zahlreichen weiteren Aktivitäten beteiligt. Erreichbar sind wir unter der E-Mail Adresse info@drk-frickenhausen.de

Unter dem Menüpunkt Galerie befinden sich Bilder zu den verschiedenen Aktivitäten der DRK Bereitschaft Frickenhausen.

Aktivitäten unserer Jugendgruppen sind unter Jugendrotkreuz zu finden.

Unsere Jahreszeitung gibt Auskunft über die Tätigkeiten im vergangenen Jahr:

Blutspendeaktion
Die nächste Blutspendeaktion in Frickenhausen findet am Mittwoch, 25.03.2020 in der Festhalle auf dem Berg in Frickenhausen statt.
Blut kann zwischen 14:30 Uhr und 19:30 Uhr gespendet werden.
Die DRK Bereitschaft Frickenhausen sorgt für ein Vesper. Vom Jugendrotkreuz wird eine Kinderbetreuung angeboten.

Weitere Informationen zur Blutspende
Die Rotkreuzdose: kleine Dose, große Hilfe.
Erhältlich im DRK Kreisverband und den Apotheken im Altkreis Nürtingen zu einem Unkostenbeitrag von nur 3 Euro.

Eine kleine Dose, die Leben retten kann: Das ist die Rotkreuzdose. Wenn der Rettungsdienst kommt, stellt er viele, oft lebenswichtige Fragen – aber was, wenn man diese Fragen selbst gar nicht mehr beantworten kann oder die Angehörigen zu aufgeregt sind um sie zu beantwortet?

Abhilfe soll hier die Rotkreuzdose schaffen, die alle wichtigen Informationen für Notlagen bereithält: Schon im Vorfeld können auf einem beiliegendem Datenblatt Gesundheitsdaten, Medikamentenpläne und auch Kontaktdaten von Hausarzt oder Pflegedienst notiert werden. An der Wohnungstür sowie am Kühlschrank angebrachte Hinweisaufkleber signalisieren den Helfern, dass sich im Kühlschrank eine solche Dose befindet – dieser ist in nahezu jeder Wohneinheit problemlos und sekundenschnell zu finden. So können die Helfer in Notsituationen unkompliziert und schnell auf Informationen zugreifen.

Auch mit einer kleinen Spende können Sie uns unterstützen: Bitte geben Sie bei der Spende den Betreff „Rotkreuzdose“ an.
Kreissparkasse Esslingen
BLZ 611 500 20
Konto-Nr. 48 201 988
BIC ESSLDE66XXX
IBAN DE36611500200048201988

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten www.rotkreuzdose.de und www.kv-nuertingen.drk.de oder bei Anja Heidler-Michalec, Koordinatorin ehrenamtlicher Sozialarbeit unter 07022/7007-29.
JRK Linsenhofen erfolgreich beim Landeswettbewerb
JRK Gruppe aus Linsenhofen

JRK Gruppe aus Linsenhofen

Nachdem wir am 27.04.2018 den Kreiswettbewerb in Nürtingen gewonnen hatten, machte sich unsere JRK Gruppe aus Linsenhofen, 7 Kinder im Alter von 6-11 Jahren, am 23.06.2018 zum JRK Landeswettbewerb nach Dornstetten auf.

Pünktlich nach einer eineinhalbstündigen Anfahrt kam die Gruppe um 9:30 in Dornstetten an. Nach einem ausgiebigen Frühstück und einer kurzen Begrüßung durch die JRK Kreis- und Landesverbandsvertretungen und dem Bürgermeister konnte es auch schon losgehen.

Das Können der sieben Jungen und Mädchen wurde den Tag über in verschiedensten Aufgaben getestet. Es ging los mit dem Aufgabenbereich Kreatives. Hier musste ein zweiminütiges Werbevideo für die örtliche Jugendgruppe ausgearbeitet und präsentiert werden.

Anschließend wurde in der Rubrik Sport und Spiel der Zusammenhalt und die Teamarbeit der Gruppe in mehreren Gruppenaufgaben auf die Probe gestellt.

Natürlich gab es aber auch Aufgaben die das Rote Kreuz betreffen. In Der Aufgabenrubrik Wissen über das Rote Kreuz wurde beispielsweise das Wissen über die Geschichte des DRK abgefragt und auch über die einzelnen Bereiche, aus denen das Rote Kreuz besteht. Danach war dann erst einmal Mittagspause.
Am Nachmittag gab es noch einige Aufgaben zu meistern. Eine Aufgaben zur aktuellen JRK Kampagne („Was geht mit Menschlichkeit?“) bei der die Kinder Unmenschliches in ihrem Umfeld aufzählen sollten und wie sie diese Probleme lösen würden.

Danach galt es noch einen Geschicklichkeitsparcours zu meistern. In einem der länge nach aufgeschnittenen Rohr musste ein Tennisball im Slalom um Stühle sowie über und unter Tischen hindurch zum Ziel getragen werden.

Zum Abschluss des Wettkampftages ging es dann zur wichtigsten Aufgabe des Wettbewerbs. Bei der Aufgabe zur Notfalldarstellung und Ersten Hilfe mussten die Kinder alles abrufen, was sie in den letzten Jahren in ihren Gruppenstunden gelernt hatten. Bei der Notfalldarstellung mussten zwei Verletzungen so authentisch wie möglich geschminkt werden. Innerhalb von zehn Minuten mussten sowohl ein Schock und mehrere Prellungen, als auch eine Risswunde im Gesicht dargestellt werden.

Diese Verletzungen wurden dann anschließend im Bereich „Erste Hilfe“ von den Kindern fachgerecht versorgt. Hierbei wurde auf die Qualität der Versorgung, das Zusammenarbeiten in der Gruppe und auch das möglichst authentische Verhalten der Verletzten bewertet.

Zu guter Letzt stand natürlich noch die Siegerehrung auf dem Programm. Aus den 16 qualifizierten Gruppen aus ganz Baden-Württemberg in der Stufe I belegte die Gruppe aus Linsenhofen einen sehr soliden siebten Platz und hofft auch nächstes Jahr wieder beim Landeswettbewerb dabei sein zu dürfen.